Seite wählen
Zwei Männer wollen ihren Wissensvorsprung der Nachwelt hinterlassen. Das Leben ist schön, wenn da nicht Papst, Tod, Geilheit und die Armutsrente wären. Deutschsprachige Musik des vorherigen Jahrtausends – ganz frisch vom Hahn.
Zwei Männer wollen ihren Wissensvorsprung der Nachwelt hinterlassen. Das Leben ist schön, wenn da nicht Papst, Tod, Geilheit und die Armutsrente wären. Deutschsprachige Musik des vorherigen Jahrtausends – ganz frisch vom Hahn.
Zwei Männer wollen ihren Wissensvorsprung der Nachwelt hinterlassen. Das Leben ist schön, wenn da nicht Papst, Tod, Geilheit und die Armutsrente wären. Deutschsprachige Musik des vorherigen Jahrtausends – ganz frisch vom Hahn.
Zwei Männer wollen ihren Wissensvorsprung der Nachwelt hinterlassen. Das Leben ist schön, wenn da nicht Papst, Tod, Geilheit und die Armutsrente wären. Deutschsprachige Musik des vorherigen Jahrtausends – ganz frisch vom Hahn.

Unsere CD ist da!

Seit dem 4. September gibt es NOTGEIL“ mit fettem Booklet
in unserem Shop.

 

LECKORTUNG wurde 2017 von zwei gestandenen Berliner Herren mittleren Alters gegründet.

Der Bandname ist dem Handwerkerbereich entlehnt. Dieser relativ unbekannte Begriff lässt den ahnungslosen Musikfreund Obszönitäten assoziieren:

„LECKORTUNG? – Igitt…Was??? Leckordnung? Anstellen zum Lecken?“

Mitnichten! Der Name ist Programm – gesellschaftliche, persönliche „Lecks“, Tabus, Defekte werden mit provokanten, eingängigen, markigen Versen „geortet“. Themen, wie Pflegenotstand, Blasphemie, Liebe, Sex und Alkohol werden ambivalent, kabarettistisch abgehandelt.

LECKORTUNG soll Spaß machen, aber auch nachdenklich – vor allem NICHT LANGWEILEN!

Musikalisch ist das Duo – CLEMENZO (Gesang, Gitarre, Harp) und LECKI FUN ECKI (Schlagwerk, Hintergrundgesang) – in den 1970ern verortet: Blues-Punk-Trash feinsinnig verwurstet. Clemenzo setzt dabei konsequent seine eigenen Texte und musikalischen Ideen um, Lecki fun Ecki gibt die entsprechende Würze.

Unbeirrt setzt die Band auch ihre Botschaft filmisch um. Trashige Lowbudget – Videoproduktionen überraschen mit originellen Geschmacklosigkeiten in kruden Szenerien. So erwacht unter anderem in „Oma im Koma“ eine ältliche Transe aus ihrem Koma, um sich anschließend mit einer Knarre an ihren Peinigern, der Nachtschwester, der Pharmaindustrie und ihren Kindern zu rächen. Letztendlich wird sie selbst erschossen und tanzt mit dem Tod.

Im September 2020 hat LECKORDNUNG ihr Album „NOTGEIL“ veröffentlicht. Produziert wurden die 13 deutschsprachigen Songs in den Set-Studios Berlin.